F

Bedienpanel am Risographen

Durch das sich auf der Oberseite des Risographen befindlich Bedienpanel existieren einige Einstellungsmöglichkeiten während des Druckvorgangs, diese werden im Folgenden erläutert.

Druckgeschwindigkeit

Der Risograph druckt zwischen 60 und 150 Blätter pro Minute. Mit den Geschwindigkeitstasten (Speed) auf dem Gerät lässt sich die Druckgeschwindigkeit, auch während des Druckens, beeinflussen. Bei Papierstau, insbesondere wenn vollflächig gedruckt wird, hilft es oftmals die Geschwindigkeit um eine oder zwei Stufen zu erhöhen. Dennoch sollte die Geschwindigkeit achtsam verwendet werden. Oft ist es ratsam, frisch bedruckte Bögen mit mäßig bis starkem Farbauftrag nach dem Drucken auf einen Trockenständer zu legen, deshalb sollte in Betracht gezogen werden, die Druckgeschwindigkeit höchstens auf der Einstellung 3 zu belassen und zusätzlich eventuell den Intervalldruck zu aktivieren.

Druckintensität

Mit den Druckintensitätstasten (Density) lässt sich der Farbauftrag, auch während des Druckens, zumindest minimal beeinflussen. Wenn vollflächig gedruckt wird, sollte eine höhere Stufe gewählt werden, um einen wolkigen Farbeindruck zu verhindern.

Druckposition

Die Druckposition lässt sich sowohl vertikal als auch horizontal mit den Tasten des Bedienfeldes beeinflussen. Während Ein-Trommelgeräte ein kleineres Bedienpanel für eine Trommel haben, so können Zweifarbmaschinen gleich beide Trommeln verschieben.
Diese Verschiebung geschieht in Halbmillimeterschritten und wird durch die Pfeil-
tasten auf dem Panel durchgeführt. Dabei steht das linke Panel für die erste Trommel, das
rechte Panel für die zweite Trommel, kohärent zur Richtung die das Papier durch den Drucker nimmt. Diese Verschiebung ist vor, nach und sogar während des Druckvorgangs möglich, nach jedem Tastendruck hört man das Geräusch einer mechanischen Verschiebung der jeweiligen Trommel. Das ständige Kontrollieren der ausgegebenen Drucke innerhalb eines Auflagendruckes sollte mit dem Verschieben der Druckposition des Farbzylinders einhergehen, bei Ungenauigkeit der Drucke sollte der Druckvorgang unterbrochen und die Abstände des Motivs zum Rand korrigiert werden.
Geschieht die Verschiebung der Druckposition während eines zweifarbigen Druckvorganges, so ist auffällig, dass ein Schattenbild von frischer Farbe des zu druckenden Motivs der ersten Trommel auf der zweiten Trommel sichtbar ist und für unschöne und verschmierte Ränder sorgen kann.

1 Das Bedienfeld eines Risographen, es kann genutzt werden um Druckgeschwindigkeit, Intensität sowie Druckposition einzustellen